Ich bin nicht der, der ich sein möchte.

Noch der, der ich sein sollte.

Ich bin nicht der, den meine Mutter gern in mir sähe.

Auch nicht der, der ich einmal war.

Ich bin der, der ich bin.


(von Jorge Bucay)