Das Dream-Team: Entspannung, Sport und gesunde Ernährung

Entspannung, Sport und gesunde Ernährung sind nicht nur im Hinblick auf eine schlanke Linie ein gutes Team, sondern wirken auch wahre Wunder gegen Stress, Anfälligkeiten für Krankheiten, Alterungsprozesse der Zellen und unsere Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und das Gute ist: Fängt man mit einem an, ziehen die anderen oft wie von selbst mit, wer z.B. regelmäßig Sport macht, kann besser Stress abbauen, und hat mehr Lust auf gesundes, frisches Essen.

Entspannung  .... 

Was der Seele guttut, wirkt auch wohltuend auf den Körper, und umgekehrt.

Bleibt Anspannung über längere Zeit bestehen, schüttet der Körper vermehrt Stresshormone aus, die bewirken z.B., dass wir lieber zu Süßigkeiten greifen, uns unregelmäßig ernähren, oder unsere Organe wie das Herz überfordern.

Entspannung hilft beim Abbau von stoffwechselschädigenden Stresshormonen, entlastet die Organe, unterstützt den Körper bei der Entgiftung, lässt uns Dinge gelassener sehen und verhilft zu einem besseren Lebensgefühl.

Wobei Sie abschalten können, ist so individuell wie Sie selber.

Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten: Sporttreiben oder spazieren gehen, Ihrem Lieblingshobby nachgehen, Massage, Autogenes Training, Atemübungen, Bioenergetics, Magische Mudras, Bodyscan...
Auch Entschlackung von außen wirkt wohltuend für Körper und Seele, wie zum Beispiel ein Saunabesuch, eine Dusche mit Meersalz-Kräuteröl-Peeling oder ein Molkebad.


Sport  ....

Die Zellen werden besser mit Sauerstoff versorgt, "Ballast" wird entsorgt, die Bindegewebsflüssigkeit wird entsäuert, Muskeln werden aufgebaut, Stresshormone werden abgebaut.

"Kampf oder Flucht" ist die biologisch angelegte natürliche Antwort des Körpers auf Stress. Dadurch wurden dann die Stresshormone wieder abgebaut. Dies können wir durch Sport tun. Positive Nebenwirkungen: Der Heißhunger auf Süßes sinkt, wir können besser schlafen, die Laune steigt.


Auch hier gibt es vielzählige Möglichkeiten (Fitness-Studio, Ballsport, Inliner, Joggen, Klettern, Schwimmen, Gymnastik...). Wichtig ist, dass Sie sich etwas suchen, was Ihnen Spaß macht (gerne auch etwas neues ausprobieren). Sehen Sie Bewegung als Energiequelle, die Ihnen hilft, sich wohler zu fühlen, nicht als lästiges Pflichtprogramm. Für Sportmuffel ist ein guter Einstieg auch schon ein täglicher (Verdauungs-)Spaziergang von 20 Minuten. Oder einfach mal das Rad statt das Auto nehmen, die Treppe statt den Aufzug. Auch Gartenarbeit zählt. Hauptsache, Sie kommen in Bewegung.

Siehe auch meine Seite "Sport gegen Stress".

Gesunde Ernährung  ....

Schon allein mit der richtigen Ernährung können Sie viel für Ihre Fitness, Gesundheit und Ausgeglichenheit tun. Wichtig dabei ist, dem Körper ausreichend Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe) zuzuführen und für genügend Flüssigkeit (Ausschwemmen der Giftstoffe) zu sorgen.

Es gibt Lebensmittel, die dies besonders gut leisten können (v.a. bestimmte Obst- und Gemüse-Sorten, bzw. Kräuter).

Wenn Sie dauerhaft Ihr Gewicht halten wollen, etwas für Ihre Gesunderhaltung und Ihr Wohlbefinden tun wollen, ist eine allmähliche Ernährungsumstellung sinnvoller als eine "Crash-Diät".

Auch hier gilt: Der Genuss steht im Vordergrund, sensibilisieren Sie sich wieder für das, was dem Körper guttut: naturbelassenes, frisches Essen. Wozu Geschmacksverstärker, wenn wir von Natur aus mit einem Geschmacksinn ausgestattet sind? Lernen Sie schätzen, was die Natur Ihnen zu bieten hat, und wie gut z.B.ein Apfel schmecken kann. Und wie gut Sie sich fühlen werden, wenn Sie dies (wieder) mehr in Ihr Leben einbauen.


Mehr dazu und auch, wie Sie einüben können, Ihre Lebensweise so umzustellen, dass Sie sich rundum wohl und fit fühlen, gibt's in meinen ganzheitlichen Stressbewältigungskursen ;-)